Bald geht es wieder los!

Im Februar 2017 starten wir eine neue Weltreise und einen neuen Blog

www.sienastrip.jimdo.com

Ein Jahr danach...alles ist möglich

Die ersten Fotobücher unserer Weltreise

15.01.2013
Vor einem Jahr gings für uns 3 Weltenbummler los mit unserem Abenteuer "Sienas Trip 2012".   Es war unser bisher grösstes Abenteuer als Familie und hat uns gezeigt: Alles ist möglich, man muss es nur wollen und wo ein Ziel ist ist ein Weg :-).

 

Auch Siena erzählt noch gerne von unserer "grossen Reise" und findet so etwas möchte sie wiedereinmal machen. Ja, wir auch! 

 

Zum aktuellen Anlass schreiben wir ein paar Zeilen und freuen uns natürlich wie immer über Feedback.

Die meisten Fragen nach unserer Rückkehr:

 

Wo hat es Euch am Besten gefallen?

Wir können nicht einen Ort bestimmen, welcher uns am Besten gefallen hat. Es gab einige Highlights.

  • Den fulminanten Start in Bangkoks "Hangover Hotel"
  • Relaxte Wochen an den schönsten Traumstränden
  • 2,5 Wochen Vietnam mit viel Abwechslung und tollen Eindrücken
  • Freudige Wiedersehen mit Familie und Freunde in Thailand, Philippinen und LA
  • Zahlreiche wundervolle Tierbegegnungen am andern Ende der Welt
  • Lebendige Grossstädte wie Hong Kong, Bangkok, Shanghai und New York.  

 

Hattet Ihr nicht Mühe wieder nach Hause zu kommen?

Nein, wir hatten keine grosse Mühe heimzukehren. Wir freuten uns auf unser zuhause und nicht mehr aus dem Koffer leben zu müssen. Wir alle freuen uns sogar darüber "frische" Kleider aus dem Schrank zu nehmen, es ist angenehm wieder einmal gepflegte Kleidung zu tragen und die defekte und nicht mehr sauber werdende Wäsche getrost zu entsorgen.

Für Siena ist es zum 2.mal Weihnachten, sie kann nun all Ihre Spielsachen wiederentdecken die sie kurz vor unserer Abreise geschenkt bekommen hat. Glücklicherweise haben wir unsere Rückkehr auf die wärmste Jahreszeit den Sommer gelegt.

Würden wir etwas anders machen?

 

Erstmal hatten wir wirklich grosses Glück und konnten die wenigen schlechten Erlebnisse unter der Kategorie "Unterhaltung" abbuchen. Auch unsere Organisation im Vorfeld erwies sich als tip top. 

 

Trotzdem gibt es ein paar Punkte, die wir heute vermutlich anders machen würden:

  • Zu viel Gepäck: Wir hatten meistens zu viel Gepäck (schon nach wenigen Wochen müssen wir ein grosses Paket schnüren und auf den Heimweg schicken). Das viele Gepäck war teilweise hinterlich und mit Aufpreisen (bsw. auf Fähren) verbunden, wenn wir Inland reisten. Mehr zu den Reisevorbereitungen.
     
  • Zu lange Camping: In Australien haben wir uns wegen der langen Distanzen über einen Monat Zeit gegeben für die Camperfahrt an der Westküste. Nachträglich hätten uns 2-3 Wochen Camping (für die Strecke von Perth nach Broome) völlig ausgereicht. 
     
  • Inlandreisen vorausbuchen?: Wir hatten keine unserer Inlandreisen vorgebucht (bis auf die Campermiete) und sind so gut gefahren. Bis auf den Transfer von Shanghai nach Hong Kong. Diese Strecke wollten wir eigentlich per Zug zurücklegen. Leider fanden wir kurzfristig keinen Platz mehr in der gewünschten Kategorie und mussten dann nach Hong Kong fliegen. Zu den Reiseberichten Shanghai und Hong Kong.
     
  • Mystische Südsee, ist es wirklich so zauberhaft? Unser Fazit: Die Destination ist ziemlich überbewertet, wenn die Reise von Europa aus extra in die Südsee führt. Was bei uns ja nicht der Fall war, wir flogen von Sydney nach Los Angeles. Wir sind froh dass wir uns für die Cookinseln entschieden haben, weil sie in unsere Route passten und wir den Südseezauber einfach einmal selber erleben wollten. Zum Reisebericht Cook Island. 
     

Obwohl uns eine gewisse Flexibilität und Spontanität wichtig war, haben wir unsere im Vorfeld geplante Strecke so durchgeführt, ohne Verschiebungen oder Zieländerungen.

Was ist sonst noch geblieben?

 

Die Gewissheit, dass es wundervoll ist als Familie rund um die Welt zu reisen.

Den Kontakt zu anderen Menschen, war für uns mit unserer kleinen Tochter sogar leichter, ungezwungener und vielseitiger als wenn wir als Paar gereist sind. Siena ebnete uns vielmal den Weg zu den Herzen :-) und so waren wir überall sehr willkommen.

 

Zufriedenheit, Genugtuung und eine Portion Stolz, dass wir uns einem solchen Abenteuer gestellt haben.

 

4960 Fotos! Welche wir gleich zur Herstellung von Weihnachtsgeschenken nutzen konnten, sprich Fotobücher und kalender. Die Fotobücher sind eine Papierversionen unserer ausführlichen Reiseberichte und somit eine immer wieder "greifbare" schöne Erinnerung.

 

Siena's Tagebuch, in dem sie Ihre eigenen Erinnerungen festgehalten hat. Sie hat während der ganzen Reise immer wieder daran gearbeitet. So konnte sie selber Eindrücke malen oder Erinnerungen einkleben. Es ist nicht von jedem Land gleich viel vorhanden, doch sie hat es immer wieder gerne genutzt. 

 

Siena's Erinnerung an Disneyland wo Sie fast 20 verschiedene Disney Charakter getroffen und Autogramme gesammelt hat. Nach der Rückkehr in die Schweiz, haben wir zusammen ein persönliches Album gestaltet. Ein paar Tage später hat sie es gleich stolz am "Zeigitag" im Kindergarten präsentiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0